Durchs Brackvenn

Das Weihnachtsgeschenk unserer Kinder Sina und Anja mit Fred wurde am letzten Vatertag, Donnerstag, den 10. Mai eingelöst. Es sollte eine Wanderung sein. Resi und ich hatten uns eine Runde durch das Brackvenn rund um Mützenich ausgesucht.  Es war schlechtes Wetter angesagt, kleidungsmäßig waren wir dementsprechend gerüstet. Aber zum Glück ist es dann anders gekommen. Auf der 12 Kilometer langen Runde durch die Moorlandschaft auf schmalen Wegen zum großen Teil auch über Holzstege lugte sogar einige Male die Sonne hindurch und machte diese interessante Wanderung durch belgisches und deutsches Gebiet noch schöner. Zum Schluss kamen wir auch an Kaiser Karls Bettstatt, einem großen Felsen, der Ähnlichkeit mit einem Bett hat und auf dem Karl der Große einst eine wohlverdiente Schlafpause gemacht haben soll, vorbei. Eine tolle Tour und es wird nicht die letzte durchs Hohe Venn für uns gewesen sein.

Abgerundet wurde dieser schöne Tag dann in Sinas Wohnort Zülpich mit einem leckeren Essen beim Italiener.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.