28. und 29. Mai

Belorado –> San Juan de Ortega – 24,6 km

Wir haben beschlossen, heute mit dem Bus von Belorado nach Burgos zu fahren, da mein (Resis) rechter Fuß stark angeschwollen ist und schmerzt, um ihn zu schonen. Die nächsten zwei Wanderetappen (11. und 12.) fallen also aus.

Den 28. und 29. Mai verbringen wir in der schönen alten Stadt Burgos.

Gegen 10:00 Uhr erreicht unser Bus Burgos. Es regnet bei 6°C. Problemlos finden wir unser Hotel ‚Alda Entrearcos‘ ungefähr 200 Meter von der Kathedrale entfernt in der Altstadt. Wir stellen unsere Rucksäcke dort ab. Als erstes kaufen wir zwei Tickets, damit wir das Weltkulturerbe ‚Kathedrale von Burgos‘ besichtigen können. Grandios, wunderschön und beeindruckend was die Baumeister und Künstler ab dem Jahr 1221 dort geschaffen haben. Nachmittags beginnen wir, die Altstadt zu erkunden.

Tag 2:

Nachdem wir ausgeschlafen, in einer Bar das übliche gefrühstückt haben: Dos cafe, un con leche, un americano, un croissant et pan, schlendern wir durch die Stadt, um unsere geschrumpften Bestände wie Schampon, Labello, Schokolade, Müsliriegel und Geld aufzufüllen. Nachmittags besuchen wir auf dem Berg die Zitadelle und genießen anschließend in der Altstadt bei strahlendem Sonnenschein Kaffee und Kuchen. Nach dem Abendessen machen wir zum Abschied noch einen Rundgang durch die Stadt. Dann heißt es Rucksack packen – genug Stadtbesichtigung – denn dem Fuß geht es besser. Morgen ziehen wir endlich weiter in die Tierra de Campos, die ‚Meseta‘, wie die zentralspanische Hochebene mit ihren riesigen Getreidefeldern auch genannt wird, immerhin ca. 900 Meter hoch gelegen. Es geht aber auch noch bis auf 1300 Meter und 1528 Meter hinauf.

tag11_1tag11_2

zurück zur Übersicht nächste Etappe